10 Zeitmanagement Tips für Kreative

Ihr kommt zu nichts, Zeitmanagement ist ein Fremdwort für euch und ihr wollt endlich euren Traum vom kreativen Business umsetzen? Schafft ihr es einfach nie die wichtigen Dinge zu erledigen und wächst eure To-Do Liste mit jedem Tag weiter an? Dann haben wir hier ein paar hilfreiche Tips die den Alltag ungemein erleichtern können und Platz schaffen, für die wirklich wichtigen Dinge – DEINE Träume.

Im heutigen Beitrag wollen wir euch keine Tips geben, wir ihr eure Bilder schneller bearbeitet etc. sondern wie ihr die Aufgaben im Alltag so weit reduziert, dass ihr genug Zeit habt euch um eure wahre Passion zu kümmern. Die meisten erfolgreichen Menschen haben nämlich eines sehr wenig und das ist Zeit. Wie sie es trotzdem schaffen voran zu kommen? Prioritäten setzen. Und damit starten wir in unsere Tips:

zeitmanagement tips, Fotografie, business, flatlays

Bestandsaufnahme: Was macht ihr jeden Tag und was davon lässt sich nicht vermeiden?

Erstellt eine kurze Aufstellung für jeden Wochentag was ihr unvermeidbar immer tun müsst und wie lange diese Dinge dauern. Also zum Beispiel arbeiten gehen, duschen, Hund Gassi führen, lernen, usw. Am besten führt ihr eine Zeit lang Protokoll wofür ihr wieviel Zeit braucht. So finden sich auch Zeitfresser wie 10min am Handy hier und 20min. auf Facebook da.

 

Wunsch To-Do Liste erstellen was ihr eigentlich schaffen wollt

Dann erstellt euch eine To-Do Liste mit Dingen die ihr schaffen wollt. Wir haben diese Liste zum Beispiel am Handy, bei Bedarf werden Dinge dann abgehakt oder ergänzt. Je nachdem könnt ihr fürs Wochenende am Freitag eine Liste erstellen oder auch täglich.

zeitmanagement tips, Fotografie, business, flatlays, Daniel Wellington

 

Aufgaben nach Wichtigkeit ordnen

Diese To-Do Liste wird bei uns immer unterteilt in einen Zeitrahmen. Oben stehen die Dinge die als erstes gemacht werden sollen und so weiter. Ausserdem gibt es ganz unten ein paar Positionen die nicht so wichtig sind und irgendwann erledigt werden sollen. Dazu gehört zum Beispiel den Keller aufräumen, Pflanzen für den Balkon besorgen oder ähnliches.

 

Zeit besser nützen.

Jetzt wisst ihr wofür ihr Zeit verplämpert und was ihr eigentlich wirklich schaffen wollt. Nachdem ihr sinnlose Dinge wie Pokemon spielen von eurem Tagesplan gestrichen habt, ist es Zeit zusätzliche Puffer zu finden. Morgenmensch? Wiso nicht 30min. eher aufstehen um den Haushalt da zu machen und dann später Zeit für anderes zu haben.

 

Hörbücher statt lesen.

Verbringt ihr Zeit im Auto? Hört Hörbücher, bildet euch so weiter und spart Zeit. Einige tolle Hörbücher haben wir euch HIER empfohlen. Natürlich geht nichts über ein schönes Buch. In sehr stressigen Zeiten kommt man jedoch einfach nie zum lesen, deswegen sind Hörbücher eine super Alternative.

 

Tote Zeiten vermeiden.

Könnt ihr Mittags kürzer Pause machen um Abends früher raus zu kommen? Wenn das nicht geht, versucht in der Zeit etwas sinnvolles zu tun neben der Pause. Ihr könntet wieder Hörbücher hören, Facebook oder Instagram kommentieren oder eure To-Do Liste am Handy erstellen. Ein Post ist leicht am Handy zu planen und so habt ihr direkt wieder etwas erledigt. Zugfahrten, Wartezeiten oder lange Pausen lassen sich meistens irgendwie sinnvoller nützen.

 

Essensplan und Vorkochen.

Für alle kochenden Mädels (und Jungs). Plant euer Essen 1x wöchentlich für die ganze Woche durch. Geht einmal einkaufen und bereitet jedes Mal mehrere Portionen vor. Das spart enorm viel Zeit! Wenn ihr Essen mitnehmt ins Büro, stellt euch am Vorabend schon alles in Schüsseln zurecht.

 

Routinen einführen

Wer jeden Morgen einmal durch die Wohnung flitzt und alles aufräumt was rumliegt braucht keine 5min dafür. Wenn ihr Dinge immer wieder macht, müsst ihr nicht mehr darüber nachdenken und spart extrem viel Zeit dadurch. Für uns gehört dazu auch Dinge zur selben Uhrzeit und in der selben Reihenfolge zu tun. Das ist vielleicht Anfangs etwas ungewöhnlich, ihr werdet sehen, es hilft. Meistens sehen unsere Routinen so aus, das zuerst alle unbedingt nötigen Dinge erledigt werden.

zeitmanagement tips, Fotografie, business, flatlays

Knallhart kürzen

Man kann quasi überall Zeitsparen in dem man knallhart Dinge einfach nicht mehr tut. Dazu gehört zum Beispiel täglich staubsaugen, Fenster putzen, unnötige Dinge wie Geschirrtücher und Bettwäsche bügeln, Fernsehen, alles am Handy, dekorieren, dauernd shoppen gehen, jeden zweiten Tag die Nägel umlackieren usw. Jeder muss hier selbst rausfinden auf er am besten verzichten kann.

 

Fixe Zeiten für Entspannung einplanen nicht vergessen!

Wenn ihr überarbeitet seid, bringt euch kein Plan etwas. Dann müsst ihr euch bewusst entspannen um wieder zu Energie zu kommen. Entspannung findet meistens weder am PC noch vor dem Fernseher statt. Geht raus, trefft euch mit Freunden oder macht Sport.

 

Die Liste kann quasi endlos weiter geführt werden. Natürlich muss man sich immer genügend Pausen und Zeit für sich einplanen, sonst funktioniert das alles irgendwann nicht mehr. Es kann auch sicherlich nicht jeder auf die selben Dinge verzichten. Für uns ist täglich kochen einfach unverzichtbar. Der Fernseher läuft bei uns dafür nur noch 1-2x in der Woche und wir leben ziemlich gut damit.

Auf was könnt ihr verzichten und was geht für euch überhaupt nicht? Kommentiert doch gerne hier drunter wie euer Zeitmanagement aussieht… 

Beauty Blog Bildbearbeitung

Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Email this to someone

22 Kommentare

  1. Toller Post mit wirklich super Tipps. Wenn man erstmal in einer Routine drinnen ist klappt meistens alles auch viel besser. :)

    Liebe Grüße
    Isa

    iisabelsophie.blogspot.de

  2. Da sind ein paar wirklich super Ansätze dabei! Eine gute Struktur und Routine ist super und ich finde das auch sehr hilfreich. Aber du hast Recht, man sollte definitiv auch Zeit für Entspannung einplanen. Das mache ich leider viel zu selten 😉
    LG
    Brini
    http://www.brinisfashionbook.com

  3. Super Tipps! Ich weiß ja eigentlich über Zeitmanagement bescheid und damit auch wie ich die Dinge handhaben müsste. Aber irgendwie schleicht sich dann doch mal der Schlendrian ein oder es ist so stressig, dass man alles vergisst. Die Tipps tun da sehr gut um sich das mal wieder in Erinnerung zu rufen und sein Verhalten in gewissen Situationen zu überdenken. Danke dafür!

    • Ja da hast du recht. Am besten wäre man pinnt sich die wichtigsten Sachen irgendwo hin. Leider vergesse ich auch oft was und verzettle mich dann wieder heilos 😀

    • Ja das stimmt. Da muss man sich ab und zu etwas am Riemen reissen und nicht schlendrig sein und dann gehts irgendwann von selbst.

  4. Der Post ist wirklich super – ich habe vor kurzem einen ganz ähnlichen geschrieben :) Besonders, dass man Dinge auch einfach aufhören kann zu tun, ist einem oft nicht bewusst – bringt aber soo viel!

    XX aus Nürnberg
    Jecky
    Want Get Repeat

    • Ja mit ein paar leichten Tips kommt man schneller voran als man denkt. Ich muss mich auch immer wieder ermahnen dran zu bleiben.

  5. Hallo Sylvia!
    Vor allem die To-Dos nach Wichtigkeit zu ordnen finde ich enorm… nunja wichtig eben 😀
    Manchmal kann man eben nicht all das schaffen, was man sich für einen Tag vorgenommen hat, aber so werden wenigstens die Hauptziele erreicht.
    Liebe Grüße
    Simone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>