3 Monate Weltreise- das haben wir vermisst

3 Monate Weltreise – einerseits sehr kurz und andererseits doch sehr lange für uns. Abgesehen von Familie, Freunden und Tieren haben wir noch einige Dinge vermisst die wir so nicht unbedingt erwartet hätten. Für ein par Wochen ist es oft leicht auf Luxus zu verzichten und es fällt oft sogar leicht. Dann erst kommt zum Vorschein was man Zuhause doch zu schätzen weiss. Das sind ganz simple Dinge und bestimmt ist das bei dir und jedem anderen Menschen individuell. Trotzdem wollten wir euch ein paar kurze Gedanken mitgeben was wir auf unserer Weltreise vermisst haben. Wie es zu unserer spontanen Reise gekommen ist, erfährst du übrigens hier

Platz 

Wir haben in Zimmern gewohnt in denen wir nicht mal beide Koffer öffnen konnten. Im Auto war dauernd Chaos weil überall Zeug liegt. Platz für Ordnung haben wir definitiv vermisst. Trotz den Packtaschen im Koffer die wirklich gold Wert waren und das Chaos begrenzt haben. Einen sortierten Schrank, Kühlschrank und die Technik sicher aufbewahrt – das hilft doch sehr. Ob wir einen Koffer oder Rucksack vorziehen würden beim nächsten Mal? Dazu werden wir dann noch einen separaten Beitrag schreiben.

Waschmaschine und Küche

Wer hätte es gedacht. Sich nichts kochen zu können oder nur wenig Ausstattung in einer Küche zu haben wir auf Dauer etwas nervig. Mit der Zeit hat man genug von Jause. Jeden Tag essen gehen ist in Asien kein Problem. In Australien und Neuseeland wird man dabei jedoch arm.

Ausserdem mit den eh schon wenigen Kleidungsstücken auszukommen wenn diese dann schon getragen sind. Das ist wohl wirklich persönlich für jeden anders und bei Jacken etc auch kein Problem, alte Socken nochmal anziehen oder von Hand waschen ist dann eher so – naja.

Funktionierendes Internet auf Weltreise

Definitiv! In Australien und Neuseeland und Jamaika ist das Internet fast überall grauenhaft gewesen. Einzig bei einem AirBnb von einem IT‘ler gab es ordentliches Internet. Man konnte weder YouTube schauen für Tutorials wie man dies oder jenes macht, noch Bilder hochladen für Blogbeiträge. 1-2 Wochen ist das ja OK, dann wird es irgendwann anstrengend.

Leitungswasser

Da sind wir Österreicher halt wirklich verwöhnt. Nicht mal das Wasser aus der Flasche ist so gut wie unser Leitungswasser. Obwohl das Wasser teilweise serviert wird, ist es untrinkgeniessbar. Der Chlorgeschmack ist einfach schlimm. So waren wir meist auf Wasserflaschen unterwegs die hin und her geschleppt werden wollen. Wir hatten uns auch eine Filter-Flache überlegt, der Preis und die Füllmenge haben dann für unsere Zwecke leider nicht so gepasst.

Warst du schon mal länger auf Reisen? Was hast du neben Freunde und Familie am meisten vermisst?

Beauty Blog Bildbearbeitung

next one

5 Tipps für Fotos am Strand