5 Roadtrip Rezepte – Australien

Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/.sites/332/site8050124/web/wp-content/viewcache/39adf7faab8c446a2025be316a705ae8 on line 143

Auf unserem 4 wöchigen Roadtrip durch Australien haben wir festgestellt, dass es nicht so leicht ist unterwegs halbwegs vernünftig zu essen. Im Gegensatz zu Thailand ist Essen gehen unglaublich teuer und sogar ein simpler Burger mit Pommes kostet schnell 20€. Auch wenn wir nicht super Low-Budget unterwegs sind, wollten wir doch nicht soviel für Essen 3x täglich ausgeben und haben uns ein paar simple und einfache Roadtrip Rezepte gesammelt, die sich unterwegs gut machen lassen in Australien. Am günstigsten wäre es wohl jedem Tag bei Mc Donalds & Co zu essen – das war aber auch nicht wirklich eine Option für uns weil wir zumindest halbwegs „gesund“ essen wollten. Wir hatten keinen Camper – somit sind das keine Camper-Rezepte. Wir haben entweder in Motels oder AirBnb´s gewohnt und hatten ein normales Auto ohne Kühlmöglichkeit.

Ausrüstung von Zuhause für unsere Roadtrip Rezepte

  • Taschenbesser
  • Mikrowellen taugliche und dichte Vorratsdose(n)

Reissalat

  • Mikrowellenreis
  • Oliven
  • Cherry-Tomaten
  • Salatgurke
  • Fetawürfel
  • Zwiebel
  • fertige Salatsauce (optional)

Wirklich jedes Motel und jedes Hotel in Australien hat eine Mikrowelle, einen Wasserkocher und einen Satz Besteck. Somit könnt ihr euch gut Mikrowellenreis kaufen oder normalen Reis in eurer Dose machen. Mit Oliven aus dem Glas, Tomaten, Gurke, Fetawürfeln und Zwiebel lässt sich ein super griechischer Reissalat zaubern den ihr warm essen könnt und ihn auch für unterwegs kalt mitnehmen könnt in eurer Dose. Natürlich könnt ihr die Zutaten auch variieren je nachdem was es im Supermarkt gibt.

PS: Versucht bitte nicht Eier in der Mikrowelle zu kochen – das geht grundsätzlich, kann aber auch richtig schief gehen. Wir sprechen aus Erfahrung!

 

Reiswaffeln mit Belag

  • Reiswaffeln
  • Käsescheiben
  • Gurken
  • Tomaten
  • Aufstrich

Super für unterwegs! Die Reiswaffeln halten jeder Hitze stand und werden nicht so schnell matschig wie Brot. Gurken, Tomaten oder Paprika sind auch recht stabil. Dann könnt ihr vor Ort schnell noch Käse oder Aufstrich kaufen und fertig ist der Snack für den Strand. Dieses Essen hatten wir meistens „on the road“. In fast jedem kleinen Ort gibt es einen Supermarkt oder eine Tankstelle die einige simple Lebensmittel führt.

 

BBQ mit Kartoffeln + Salat

  • 1 Pkg. BBQ Fleisch bereits mariniert
  • 2-3 Kartoffeln (für 2)
  • Zwiebeln, Champignon oder anderes Gemüse das gerade in Aktion ist
  • Salat (zB. Rucola, grüner Salat, Sojasprossen)

In Australien gibt es überall BBQ – also einen Grill den ihr gratis verwenden dürft. Viele Motels haben eine BBQ Station, ansonsten gibt es unterwegs bei Stränden oft einen Gasgrill und Tische die jeder einfach so verwenden darf. Die Grille sind wirklich meistens in einem schönen Zustand und sauber. Weil es meistens keine Herdplatten gibt, ist so ein Grill eine super Möglichkeit ein richtig leckeres Essen zu zaubern. Dazu haben wir meist eine 2er Pkg. mariniertes Fleisch, Grillgemüse und Salat gekauft und hatten ein richtig tolles Abendessen. Die Picknickplätze mit Grill sind mit einer kleinen Feuerstelle auf blauen Tafeln gekennzeichnet.

Griechischer Joghurt mit Mango & Banane

  • 2 Reife Mangos
  • 1 Banane
  • Joghurt

Joghurt lässt sich super am Vorabend kaufen. Mangos haben im Australischen Sommer Saison und sind somit relativ günstig zu bekommen. So habt ihr ein einfaches und gesundes Frühstück gezaubert wenn ihr mal vom üblichen Toast abweichen wollt. Die Australier essen nämlich so ziemlich immer Toast und es gibt häufig neben der Mikrowelle und dem Wasserkocher einen Toaster.

 

Selbstgemachte Wraps

  • Wraps
  • Dose Mais & Bohnen
  • Käse oder Sauerrahm
  • frisches Gemüse wie Tomaten, Salat, Gurken
  • gegrilltes Huhn (BBQ)

Auch immer lecker und warm oder unterwegs kalt geniessbar – Wraps. In der Packung werden sie nicht schlecht, sie können in der Mikrowelle gewärmt werden und lassen sich super mit Resten vom BBQ oder Gemüse füllen. Mit Käse oder Sauerrahm bekommt das Ganze noch einen extra Kick Geschmack. Die selbstgerechten sind ausserdem viel gesünder als gekaufte mit fettiger Sauce die schon eine Weile in der Vitrine liegen und ihr spart nebenbei noch Geld.

Wir haben unsere Roadtrip Rezepte so einfach wie möglich gehalten. Bei uns selbst haben wir gesehen das man keine Lust hat in einem kleinen Motel Zimmer nach Stunden im Auto noch ewig rum zu zaubern. Wir haben Gemüse, Oliven usw. für verschiedene Dinge verwendet und somit so gut wie nichts weggeworfen. Wenn ihr länger unterwegs seid, kann es durchaus Sinn machen euch eine Kühltasche oder Kühlbox fürs Auto zu besorgen. Bedenkt bitte das ihr Fleisch, Eier und Milchprodukte auf keinen Fall im warmen Auto transportieren solltet! Wir haben diese Dinge immer in sehr kleinen Mengen frisch gekauft und dann direkt aufgegessen.

Beauty Blog Bildbearbeitung

 

 

 

next one

Thailand Inselhopping – unsere Route

Warning: sizeof(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/.sites/332/site8050124/web/wp-content/viewcache/df47f3d705d49dba15dfbe07a430cb48 on line 10