,

5 Tipps für Fotos am Strand

In Miami hatten wir reichlich Gelegenheit für Fotoshootings am Strand. Das Wetter ist so gut wie immer trocken und warm. Perfekt für ein Bikinishooting oder Paarshooting. Doch mit Sonnenlicht arbeiten kann ganz schön tricky sein. Deswegen gehts heute darum wie ihr am Strand richtig tolle Fotos macht. Egal ob Modelshooting oder Urlaubsbilder. Mit ein paar einfachen Tricks bekommst du auch tolle Fotos am Strand hin die sich sehen lassen. 

Fotos am Strand, Fotos am Strand Tipps, Strandfotos Tipps, Bikinifotos Tipps, Urlaubsfotos Tipps

Tageszeit für Fotos am Strand

Wie immer gilt auch für Fotos am Strand –  die Tageszeit ist King. Wir starten nie früher als eine Stunde vor Sonnenuntergang weil das Licht dann erst weicher wird wenn die Sonne zu hoch steht. Mit diversen Apps oder ein wenig Googeln findest du leicht heraus wann und wo die Sonne untergeht. Nutze auch das Licht kurz nach Sonnenuntergang noch! Viele packen dann schon zusammen, jedoch herrscht 5-10 Minuten nach Sonnenuntergang das allerschönste Licht für Fotos. Gerade am Strand wenn der weisse Sand noch genügend Licht spendet!

Wenig Make-up / Farbe

Gerade draussen fällt es sofort auf wenn zu viel Farbe im Gesicht ist oder diese nicht ganz stimmig ist. Also besser mit weniger Make-up fotografieren und dafür zum Beispiel falsche Wimpern verwenden. Die Haut vorher eincremen bringt einen tollen Glanz. Offene Haare passen perfekt zum Wind. 

Farbe für Fotos am Strand

Am Strand funktionieren fast alle Farben sehr gut. Ihr könnt euch entscheiden ob wir gerne einen einheitlichen Look mit hellen Farben möchtet oder gerne auch mal zu bunten Farben oder Mustern greift. Wir finden am Strand ist es recht einfach, nur zu dunkle Farben wie Erdtöne oder braun wirken eher weniger. 

Gegen das Licht fotografieren

Zu dieser Tageszeit ist es auch gut möglich mit der Sonne im Rücken zu arbeiten. Denkt dran immer die Gegenlichtblende (das Plastikteil vorne) eures Objektivs drauf zu haben da es sonst Lensflairs geben kann. Hier müsst ihr wahrscheinlich etwas mit dem Winkel spielen. Ideal ist es wenn die Sonne sich in Bäumen etc. bricht, dass macht es einfacher. Das Gesicht wirkt oft flach und dunkel in diesem Licht, das könnt ihr gut mit der Bearbeitung wieder rausholen. Das kann eine gute Option sein wenn euer Model Probleme hat die Augen zu öffnen in der Sonne.

Mit hartem Licht & Schatten arbeiten

In hartem Sonnenlicht wirkt die Haut besonders gebräunt. Möchtest du typische Beachware Bilder macht ihr diese am besten in der direkten Sonne. Dabei müsst ihr extrem auf die Posen achtem um Schatten im Gesicht und auf dem Körper ideal zu platzieren. Vor allem die Nase wirft gerne ungünstige Schatten. Da das Model selbst diese nicht sieht, müsst ihr die Pose sehr genau anweisen und immer wieder checken ob die Schatten OK sind. Das harte Licht führt auch dazu dass Unebenheiten in der Haut gut sichtbar werden. Achtet darauf keine zu starten Glanzstellen zu haben – die bekommt ihr hinterher kaum noch weg!

Sind diese Tipps hilfreich für dich? Kommentiere gerne welche Themen dich noch interessieren würden!

Beauty Blog Bildbearbeitung

 

Fotos am Strand, Fotos am Strand Tipps, Strandfotos Tipps, Bikinifotos Tipps, Urlaubsfotos Tipps

 

next one

Sprachschule in Miami