Australien – The Grampians Nationalpark

Auf dem Rückweg von der Great Ocean Road lohnt sich ein Abstecher in den Grampians Nationalpark. Weil wir auf dem Rückweg von der Great Ocean Road nicht den selben Weg zurück nehmen wollten, haben wir nach anderen Dingen gesucht die sich noch lohnen für einen kleinen Abstecher. Da sind wir dann auf den Grampians Nationalpark gekommen der ein paar coole Spots anbietet die alle ziemlich leicht mit dem Auto zu erreichen sind. Welche das sind erfahrt ihr direkt im Beitrag hier. Alle Stationen sind kostenlos und daher eine super Möglichkeit wenn ihr mit einem Budget unterwegs seid. Ausserdem braucht ihr kein Allrad Auto – alle Strassen sind super und wir sind mit unserem Mini-Schlucker überall hin gekommen. Allerdings sind die Strassen für grosse Camper doch recht eng und kurvig.

Lake Bellfield

Am See ist baden erlaubt und es gibt einen grossen Parkplatz mit Picknicktischen und schönen schattigen Plätzchen für eine Pause. Ihr fahrt auf dem Weg durch den Park eigentlich direkt vorbei. Wenn ihr ein Kanu dabei habt, lohnt sich ein Abstecher auch. Ansonsten gibt es um den See herum nicht viel ausser eine öffentliche Toilette die nichts für Spinnen-Phobieker ist (es hat einige Netze und kleine Spinnen, ich hab zum Glück nichts riesiges gesehen würde es aber nicht ausschliessen). Wir haben dort unsere Mittagspause eingelegt und haben ein Weilchen unter den Bäumen gelesen vors weiter ging.

MacKenzie Falls

Der Wasserfall ist recht weit hinten und ihr müsst eine endlos kurvige und enge Bergstrecke nach oben fahren. Die Strasse ist zweispurig – also kein Riesen Ding wenn ihr wie wir aus den Bergen kommt. Für Flachländer vielleicht eher eine Herausforderung aber kein Riesen Problem. Einfach langsam in die Kurven fahren. Die Wanderung zum Wasserfall dauert ca. 15min. und ist bei über 35 Grad nicht zu unterschätzen. Nehmt auf jeden Fall genug Wasser und Badesachen mit! Wir sind damit Klamotten in den kühlen Pool des Wasserfalls gesprungen so warm war es an diesem Tag! Für Fotos lohnt sich der Spot nicht unbedingt in der Hauptsaison unter Tags weil ziemlich viel los ist.

Boroka Lookout

Ein sehr schöner Lookout der sich lohnt und von dem ihr auf einige Seen seht. Aber bitte bitte setzt euch nicht auf die Steinplatte. Wir haben einige Touristen gesehen die übers Geländer geklettert sind um eins dieser berühmten – auf der Kante – Fotos zu bekommen. Allerdings wäre ein Fehltritt fatal und solche dünnen Platten können auch mal abrechen. Nur so zum es im Hinterkopf behalten. Es gibt auch andere Wege spektakuläre Fotos zu bekommen ohne sein Leben zu riskieren. Dieser Spot sieht bestimmt auch im Abendlicht seht schön aus.

Lasst uns gerne eine Kommentar da! Wart ihr schonmal in Australien? Was für Beiträge wünscht ihr euch noch zum Thema Australien?

Beauty Blog Bildbearbeitung

next one

Australien – Great Ocean Road Tipps