Blog Foto Tips Produktfotos

Was wäre ein Blog ohne richtig tolle Produktfotos. Im letzten Teil haben wir dir Tips gegeben wie ihr schöne Fotos für euren Beauty Blog erstellen könnt. In unserem zweiten Beitrag zum Thema Blog Fotos gehts um die Produktfotografie und wie ihr ganz Low-Budget  super schöne Fotos bekommt. So schwer wie es aussieht ist es nämlich nicht und gerade bei Produktfotos ist nur  ganz wenig Ausrüstung nötig um professionelle Fotos zu bekommen.

Grundregeln für die Produktfotografie

Fast das wichtigste für Produktfotos ist der Hintergrund. Er soll einheitlich und nicht unordentlich sein. Alles wird perfekt inszeniert und soll farblich zusammen passen. Wählt einen Hintergrund der weniger auffällig ist als dein Produkt selbst, er soll dem Produkt ja nicht die Show stehlen.

Achtet wieder darauf das alle Flächen und das Produkt selbst sauber sind und nicht spiegeln. Wenn ihr Glas oder verspiegelte Gegenstände verwendet, müsst ihr aufpassen nicht selbst im Pyjama drauf zu sein.

Was willst du zeigen? Überleg dir ein Konzept

Ihr könnt das Produkt einfach vor weissen Hintergrund stellen und es ganz schlicht ablichten. Das kann ab und zu ganz OK sein, wird aber schnell langweilig. Viel toller sieht es aus, wenn ihr euren Gegenstand direkt in Szene setzt. Ihr wollt eine neue Sonnenbrille präsentieren? Holt euch ein Badetuch, eine Zeitschrift, Sonnencreme und frische Wassermelonen und lasst es so aussehen als ob ihr gerade im Urlaub wärt. Zwischendrin kannst du auch ein paar In-Action Fotos zeigen. Das lässt eure Produktfotos echt wirken und jeder kann sich direkt vorstellen wie toll sich die Brille im nächsten Urlaub machen würde.

Beauty Blog Fotos Tips, Bildbearbeitung Blog Fotos, Produktfotos, Kosmetik Produktfotos, Beauty Blog Produktfotos

DIY Fotohintergründe low budget

Wenn ihr keinen Produkttisch kaufen wollt oder gerne etwas Abwechslung habt, wird euch dieser Tip für ein DIY gefallen:

Ihr braucht:

-dünne Holzplatte aus dem Baumarkt (Reste von Zuschnitt, 2-5€)

-Klebefolie mit eurem gewünschten Muster (ca. 7€)

Im Baumarkt gibt es für ganz wenig Geld diese ganz dünnen Holzplatten. Wir haben ca. 5€ pro Platte bezahlt. Diese könnt ihr dann auch doppelseitig mit Klebefolie bekleben. Die Folie gibts auch meistens im Baumarkt oder auf Amazon. Wir haben 2 Platten (eine für Untergrund eine für Hintergrund) mit Schwarz, Weiss, Marmor und Holzoptik. Wenn ihr einen weiss Tisch oder einen schönen Holzboden habt könnt ihr auch einfach diesen verwenden.

Kameraeinstellungen für Produktfotos

Produktfotos wirken am schönsten wenn das Produkt selbst komplett scharf ist, der Hintergrund aber bereits unscharf wird. Wir verwenden gerne eine relativ offene Blende zwischen 3-5 um den Hintergrund komplett verschwinden zu lassen. Bei Kosmetikartikeln ist uns besonders wichtig das die Schrift komplett lesbar bleibt. Für Produktfotos eignet sich das beliebte 50mm Objektiv oder ein flexibles Zoom Objektiv wie das 24-70mm.

Blende, Produktfotos, Blog fotos, Bildbearbeitung,

Für die Verschlusszeit & den ISO gilt das selbe wie bei den Beauty Fotos. Verschlusszeit mindestens 100 damit euer Bild nicht verwackelt, ISO so niedrig wie möglich.

Chaos vs. Ordnung

Um schöne und ansprechende Produktfotos zu bekommen kannst du jede Menge Deko mit ins Bild nehmen und diese richtig anordnen. Es gehört etwas Gefühl und Übung dazu um ein ideales „Chaos“ auf dem Bild zu schaffen das dann auch noch toll aussieht. Genau anders herum kann auch ganz toll ausehen. Ordnet viele Produkte wie bei Tetris an – hier ist es wichtig auf die Farben zu achten. Verwendet nicht zu viele Farben, schwarz+weiss sieht zB. ganz toll aus. Generell sind Farben ein sehr wichtiges Thema auf das du immer ein Auge haben solltest. Wirkt alles harmonisch? Stört etwas im Bild das nicht dazu passt?

Produktfotografie, Blog Foto Tips, Hilfe für Blog Fotos, Fotografen Deutschland

Produktfotografie, Fotografen Bodensee, Blog Foto Tips

Die richtige Position der Produkte machts aus

Je nach dem was ihr fotografiert müsst ihr verschiedene Blickwinkel ausprobieren. Für einen Liedschaften, Schmuck oder ein anderes flaches Produkt funktioniert eine Position direkt von oben sehr gut. Für Cremes und Sprays eignet sich die Position frontal von vorne besser. Macht Fotos von verschiedenen Seiten und Positionen und variiert euer Set in dem ihr mal den Deckel abnehmt, Swatches zeigt oder in Action Fotos macht.

Blog Foto Tips Produktfotografie

Wenn euch der Beitrag gefällt, freuen wir uns sehr über einen Kommentar! Abonniert unseren Blog jetzt per Email wenn ihr über neue Beiträge informiert werden wollt. Da kommt ganz bestimmt noch einiges, zB. soll es in einem der nächsten Beiträge um die Bildbearbeitung mit Lightroom gehen.

Beauty Blog Bildbearbeitung

 

 

 

 

 

next one

LA GOMERA – unser Geheimtip für Aktive