Die 3 besten Unterkünfte auf unserem Algarve Trip

Nach der ganzen Geschichte und den Fotos vom Roadtrip, geben wir euch heute drei absolute Geheimtips für Übernachtungsmöglichkeiten in Portugal.

Dazu solltet ihr vielleicht noch wissen, dass wir nichts schlimmer finden als überfüllte Touristen Orte und riesige 5* Bettenburgen. Wenn ihr kleine familiäre Orte mitten in der Natur auch so mögt wie wir, könnte das ein wahrer Schatz für euch sein.

1. Terra do Sempre

Jose und seine Familie haben im Westen von Portugal, nähe Grandola, ein tolles Paradies für Kinder und Erwachsene geschaffen. Neben mehreren normalen Zimmern gibt es auch zwei Baumhütten mit eigenem Bad und Terrasse. Die Aussicht hat uns eher an eine Safarie erinnert als an Portugal. Es gibt einen tollen kleinen Pool, Baumschaukeln und jede Menge zu entdecken. Das Haupthaus ist quasi für alle Gäste zugänglich. Jeder kann sich am Kühlschrank bedienen, Cocktails selbst zubereiten oder sich am täglich frischen Kuchen bedienen. Für die Kinder gibt es jede Menge Spielsachen.
Zum nächsten Strand sind es ca. 30min. Diese Gegend ist sehr ruhig und normalerweise eher ein Paradies für Surfer. Der Strand in Melides ist traumhaft, auch wenn das Wasser für unseren Geschmack zu kalt zum rein gehen war. Wir waren wirklich ganz hin und weg von dem Konzept, zum Frühstück sitzen alle an einem Tisch und alles ist aufs gemeinsame ausgelegt.

Portugal, Travel, Reisen, Reisebericht, Reiseblog, Algarve, Fotografen, Reisefotografie

Portugal, Travel, Reisen, Reisebericht, Reiseblog, Algarve, Fotografen, Reisefotografie

Portugal, Travel, Reisen, Reisebericht, Reiseblog, Algarve, Fotografen, Reisefotografie

Portugal, Travel, Reisen, Reisebericht, Reiseblog, Algarve, Fotografen, ReisefotografiePortugal, Travel, Reisen, Reisebericht, Reiseblog, Algarve, Fotografen, ReisefotografiePortugal, Travel, Reisen, Reisebericht, Reiseblog, Algarve, Fotografen, Reisefotografie

2. Casa sol e lua

20min. vom süssen Fischerörtchen Tavira liegt auf einem Hügel dieses kleine Schloss. Ähnlich wie die erste Unterkunft nur mit dem Auto über eine ziemlich spannende „Dirt Road“ zu erreichen.
Andre ist Amerikaner und hat das Haus 1996 nach seinen eigenen Vorstellungen inklusive Ayurveda gebaut. An jeder Ecke im und ums Haus gibt es tolle Details. Das Haus selbst ist wundervoll individuell und nobel eingerichtet. Da wir sowieso ein Fan von der amerikanischen Offenheit sind, haben wir uns hier sofort unglaublich wohl gefühlt und wären gern länger geblieben wenn nicht alles ausgebucht gewesen wäre. In Tavira ca. 20min. entfernt gibt es tolle Strände die mit kleinen 5min. Fähren zu erreichen sind. Hier ist zB. auch der berühmte Ankerfriedhof am endlosen Sandstrand Barril.
Wir durften den Grill und die Küche benützen und haben uns lange mit Andre und Emey unterhalten, was erstens unglaublich spannend war und zweitens unseren Englisch Hemmungen sicher gut getan hat. Mit im Haus wohnen drei sehr süsse Hunde die immer dabei sind. Der Abschied ist uns hier wirklich schwer gefallen und wir werden sicher nochmal wieder kommen.

Portugal, Travel, Reisen, Reisebericht, Reiseblog, Algarve, Fotografen, Reisefotografie Portugal, Travel, Reisen, Reisebericht, Reiseblog, Algarve, Fotografen, Reisefotografie Portugal, Travel, Reisen, Reisebericht, Reiseblog, Algarve, Fotografen, Reisefotografie

3. Quinta do Galego

Wer es weniger wildromantisch und mehr zentral mag ist hier gut bedient. Afonso hat sich eine Avocado und Zitronen Farm aufgebaut auf der er einige Apartments vermietet. Es gibt einen tollen Pool mit Sicht auf die Avocados und alles ist komplett neu eingerichtet. Nach Faro sind es nur 10min. und in der Gegend gibt es einige kleine Cafes und ein Restaurant. Obwohl es hier mehr Gäste gibt, hat uns Afonso sehr herzlich empfangen und uns alles gezeigt. Er gibt sich grosse Mühe und hat jede Menge Strandempfehlungen, Essens Tips und anderes vorbereitet. Ausserdem gibt es einen Massage, Wäsche und Babysitting Service den man dazu buchen kann.

Portugal, Travel, Reisen, Reisebericht, Reiseblog, Algarve, Fotografen, Reisefotografie Portugal, Travel, Reisen, Reisebericht, Reiseblog, Algarve, Fotografen, Reisefotografie Portugal, Travel, Reisen, Reisebericht, Reiseblog, Algarve, Fotografen, ReisefotografiePortugal, Travel, Reisen, Reisebericht, Reiseblog, Algarve, Fotografen, Reisefotografie

Auch wenn es nicht zu empfehlen ist in der Hochsaison ohne zu buchen in die Algarve zu reisen, hatten wir doch grosses Glück so tolle Unterkünfte zu finden die wir auf jeden Fall weiterempfehlen wollen. Leider sind solche kleinen Bed & Breakfasts oft nicht zu leicht übers Internet zu finden, daher lohnt es sich überall ein bisschen zu stöbern und auf Blogs nach Erfahrungen zu suchen.

AirBnB & Blogs

Alle drei Unterkünfte haben wir zwar über AirBnB gefunden, wenn ihr den Kontakt habt, lohnt es sich aber einfach direkt in Bar vor Ort zu bezahlen – so erspart ihr euch zusätzliche Gebühren. Traut euch auf jeden Fall nach den tollsten Orten und Restaurants zu fragen. Die Leute dort können euch die besten Tips geben und wissen einfach wo es gut ist. Wir haben uns angewöhnt immer als erstes nach dem Empfehlungen der jeweiligen Gastgeber zu fragen – damit hatten wir bis jetzt noch immer Glück.

Mögt ihr auch gerne solche kleinen Unterkünfte oder seid ihr lieber mitten drin im Tourismus? Wenn ihr auch so tolle Tips habt, immer her damit. Wir waren definitiv nicht zum letzten mal in der Algarve. Das nächste Mal dann in der Nebensaison. 😉

Beauty Blog Bildbearbeitung

next one

Algarve Road Trip