Frag das Model – Shooting No-Go’s

Frag das Model! Eine kleine Fragerunde in der wir Jennifer, Julia und Nicole fragen was sie schon so erlebt haben und was echte No-Go’s bei Shootings sind. Wenn man gewissenhaft und bedacht arbeitet und immer den Menschen dahinter sieht, werden einem manche Stories echt ein bisschen komisch vorkommen. Von anderen Dingen können wir noch sehr viel lernen und vielleicht die eine oder andere Idee mitnehmen.

1. Kurze Kleider im Winter, kaltes Wasser, Farbe, Models machen  teilweise einiges mit. Was würdest du mitmachen und was nicht?

Nicole: Da ich ein sehr offener und spontaner Mensch bin mache ich sehr viel mit. Das Projekt an sich muss mir einfach zusagen da spielt die Jahreszeit oder das Outfit an sich dann keine allzu große Rolle. Ich persönliche kann mit Aktshootings nicht viel anfangen und das ist auch meine persönliche Grenze.

 Julia: Für ein gutes Foto tut man doch (fast) alles. Ein bisschen frieren oder 3-4 mal duschen müssen ist völlig vertretbar. Laszive Posen in knappen Kleidern oder gar nackt wären jedoch für mich ein No-Go!

Jennifer: Ich bin eigentlich bei allem dabei und freu mich immer über neue Herausforderung.

 

Shooting, Tips, Foto Tips, Models, Model Tips

2. Dein schlimmstes Shootingerlebnis, was ist passiert?

Nicole: Ich wurde von einer Visa geschminkt und sah aus wie ein Papagei mit einer entsprechenden Frisur. Angekommen beim Fotografen war dieser komplett schockiert – das Shooting fand aber trotzdem vor einer kaputten Stoffwand statt. Nicht nur das ich niemals Fotos oder das Geld für die Visa erhalten habe – die beiden stritten sich dann öffentlich auf Facebook wer seine Arbeit schlechter machen würde und wer sich mehr gegenüber mir jetzt schämen müsste worauf ich beide „blockierte“.

Jenny: Ich hatte bis jetzt zum Glück noch keine schlimmen Shootingerlebnisse.

Julia: sehr langer Anfahrtsweg, ewig langes Shooting und das Ergebnis war mehr als enttäuschend. Miese Qualität, kaum bis garnicht bearbeitete Bilder… kurz um: jeder macht mit seinem Smartphone bessere Fotos.

 

Shootings, Models, Q&A, No-Go´s, Tips,

3. Sätze die ein Fotograf nicht zu einem Model sagen sollte?

Nicole: „Magst du dich nicht mehr ausziehen?“, „Hast du etwas zugenommen seit dem letzten Shooting“, „auf den Fotos siehst du ganz anders aus – hübscher“.

Julia: Generell sollten Beleidigungen (Haut, Figur usw.) vermieden werden.

Jenny: Du bist zu Dick.

Shootings, Models, Q&A, No-Go´s, Tips,

4. Was können wir Fotografen beim shooten verbessern?

Nicole: Nicht alle Fotografen tun das – ein Gespräch vor dem Shooting führen. Ein kennenlernen. Somit kann man Grenzen abstecken, eine lockere Atmosphäre schaffen und auch Freundschaften knüpfen. Dem Model zB bei einem Indoorshooting einen Rückzugsort geben um sich vorzubereiten (umziehen am Set ist nicht gerade angenehm). Vor dem Shooting nochmals ein Mail, SMS rausschicken mit allen Eckdaten damit man nochmals informiert ist und den Termin nicht vergisst.

Julia: ich persönlich habe bisher (bis auf das besagte Shooting 2.) nur mit sehr kompetenten Fotografen/innen geshooten und habe keine Verbesserungsvorschläge

Jenny: Bis jetzt habe ich nur mit super Fotografen zusammen gearbeitet.

5. Welche Ideen möchtest du unbedingt umsetzen?

Nicole: Ich möchte auf alle Fälle gerne mal ein elegantes Poolshooting machen. Auch ein Shooting in der Luft wäre ein großer Wunsch (abgeseilt mit einem großen Kleid zb) – generell ein Shooting in der Höhe wäre genial.

Julia: Grösster Traum: Lüneburger Heide und Nord- o. Ostsee mit Pferd à la Alexandra Evang Photography

Jenny: Ich möchte gerne einmal mit einem Tier shooten.

Wenn ihr noch mehr Fragen habt die ihr gerne mal loswerden würdet, postet sie hier drunter. Wenn Interesse besteht, führen wir den Post gerne weiter.

Beauty Blog Bildbearbeitung

 

next one

Sportshooting Rüfikopf