Getting Ready Fotos – Shot List

An einem hektischen Hochzeitstag bleibt beim Getting Ready meistens nicht viel Zeit. Du musst als Fotograf effizient arbeiten und dabei möglichst alle Details festhalten. Da geht schon schnell mal etwas vergessen wie zB. Detailfotos der Ringe, des Brautstraußes oder vom Kleid. Wenn dir hinterher auffällt, dass etwas davon fehlt ist das sehr schade für die Brautleute. Gerade wenn wichtige Dinge vergessen werden wie Erbstücke beim Schmuck. Solche Details solltest du als Fotograf bedenken und aktiv danach fragen. Wenn wir eine Hochzeit zu zweit begleiten, ist Sylvia bei der Braut und Simon beim Bräutigam. So bleibt meistens etwas mehr Zeit. Wenn einer alleine die Hochzeit fotografiert muss alles noch etwas schneller gehen.

Vorbereitungen fürs Getting Ready

Sag der Braut schon beim Treffen was für Dinge sie fürs Getting Ready organisieren soll und wie der Raum im Idealfall aussieht. Gib ihr Tipps wie schöne Kleiderbügel fürs Kleid, lose Blumen aus dem Brautstrauß, schöne Sektgläser oder Bademäntel zu besorgen. Du kannst auch einige Elemente selbst mitbringen die sich gut verstauen lassen wie Seidenbänder, Briefmarken oder Kunstblumen. Such etwas das zu deinem Stil passt. Am Hochzeitstag bist du meistens früher da, wenn die Braut noch nicht soweit ist und hast Zeit die Details direkt zu erledigen. Starte als erstes mit dem Kleid bevor es gebraucht wird. Dazu eignet sich meistens ein Fenster oder eine schöne Tür/Holzwand im Außenbereich. Danach kannst du dich Schuhen, Schmuck, Papeterie und Blumen widmen bevor es ans anziehen der Braut geht.

Die wichtigsten Fotos fürs Braut Getting Ready

Meistens ist der Braut das Getting Ready wichtiger als dem Bräutigam. Plane hier also auch mehr Zeit ein. Fotos vom Make-up, der Frisur in den letzten Handgriffen gehören ebenso dazu wie das anziehen vom Kleid. Binde wichtige Personen wie Brautjungfern oder die Eltern der Braut mit ein. Lass sie anstoßen, beim Kleid und den Schuhen helfen oder der Braut den Schmuck umlegen. Hier entstehen sehr private Momente. Meistens ist Zuhause wenig Platz und du stehst vor einer ziemlichen Herausforderung. Wir fotografieren das Getting Ready wenn möglich ohne Blitz und lassen uns alle Zimmer im Haus zeigen. Achte darauf keinen Krims Krams wie Fernseher oder Bügelbretter im Hintergrund zu haben. Auch bunte Wände oder Bilder sind eher ungünstig. Trau dich ruhig zu fragen ob du dies oder jenes umstellen darfst. Wenn noch Zeit bleibt ist jetzt der perfekte Zeitpunkt einige schöne Portraits und Fotos der Braut zu schießen und Details wie die Rückansicht vom Kleid festzuhalten.

Eheringe, Hochzeitsfotografie Amden

Einladungen für Hochzeit, Fotograf Chur

 

Getting Ready Bräutigam

Das Getting Ready des Bräutigams rückt eher in den Hintergrund. Auch wenn sie es nicht zugeben wollen, auch die Jungs freuen sich über tolle Fotos. Hier kommen auch zuerst Details dran wie Schuhe, Gürtel, Uhr, Anzug. Wenn der Bräutigam schon fertig angezogen ist, lass ihn zumindest Jacke, Weste und Schuhe nochmal ausziehen. Trauzeugen können die Fliege binden oder den Anstecker anbringen. Für Portraits eignet sich hier eher halbschatten um die Fotos nicht zu weich wirken zu lassen. Im Sitzen, Hände in den Hosentaschen oder beim anziehen selbst enstehen die natürlichsten Fotos. Weil wir gerade bei Männern auch oft weniger Ideen haben, haben wir immer ein kleines Moodboard mit Ideen auf dem Handy. Aber bitte nicht dem Bräutigam das Handy mit Posen vor die Nase halten – das verunsichert nur! Unauffällig draufspicken und die Pose dann vormachen funktioniert am besten. Fühlt siche der Bräutigam unwohl, am besten etwas einfachers versuchen wie die Jacke zuknöpfen.

Getting Ready, Hochzeitsfotografie Schweiz

 

Kopiere dir die Listen aufs Handy oder mach einen Screenshot damit du nichts vergisst!

Getting Ready fotografieren, Shotlist

next one

So planst du ein Hochzeits Styledshoot