Getting Ready – die Vorbereitung

Das Getting Ready – die Vorbereitung zur Hochzeit

Unter Hochzeitsfotografen wir das Anziehen für die Hochzeit Getting Ready genannt. Wir lieben diese entspannte Zeit der Vorfreude und empfehlen allen unseren Paaren diese Zeit für schöne Fotos zu nutzen. Braut und Bräutigam sind meistens getrennt und sehen so auf den Fotos oder auf dem Hochzeitsfilm, was beim anderen Partner so passiert ist. Kleine Geschenke und Liebesbriefe machen es noch spannender. Zu dieser Zeit hat der Hochzeitsfotograf auch die meiste Zeit, all die Details schön in Szene zu setzen. Das Kleid, Blumen, die Ringe, Einladungen, Schmuck, Anzug…all diese schönen Details sind es Wert einzeln und schön fotografiert zu werden. Doch später ist dafür meistens keine Zeit mehr. Beim Getting Ready entstehen in der Regel schon erste Fotos mit den Trauzeugen und Brautjungfern – also den wichtigsten Begleitern. Das Make-up ist ganz frisch und es bleibt Zeit, wunderschöne Portraits der Braut zu zaubern. Viele Paare in Vorarlberg und der Schweiz die wir begleiten nutzen dieses Angebot inzwischen auch schon. Deswegen gibt es hier ein paar Tipps für euch, wie das Getting Ready – und die Fotos – besonders toll werden.

Vorbereitungen fürs Getting Ready

Der Ort fürs Getting Ready ist besonders wichtig. Bügelbretter, Fernseher und rote Wände bieten keine schöne Kulisse für Fotos. Leere, neutrale Wände und viel natürliches Licht sind hingegen perfekt. Wenn das Getting Ready bei euch Zuhause stattfinden soll, räumt allen Kram weg und nehmt das grösste und hellste Zimmer. Eine Make-up Artistin die die Braut Zuhause schminkt und frisiert ist perfekt – so entsteht kein Stress mit hin- und herfahren und alles findet gemütlich an einem Ort statt.

Alle wichtigen Details sollten bereit liegen. Dazu zählen die Outfits auf schönen Kleiderbügeln, Ringe mit Ringkissen, ein ganzes Set der Hochzeitspapeterie, Brautstrauss und alles was euch sonst noch wichtig ist oder schön für Fotos wäre wie zB. ein paar lose Blumen die auch im Strauss und in der Deko verwendet wurden  zum schön „anrichten“ der Fotos.

Zeitrahmen fürs Getting Ready

Als zeitlicher Rahmen legen wir ungefähr 1 Stunde für die Braut und 30min. für den Bräutigam fest. Erst wenn das Make-up fast fertig ist, macht es Sinn Fotos zu machen. Meistens kommt der Bräutigam zuerst dran, weil er zuerst zur Trauung aufbricht. Wichtig für den Bräutigam ist, sich noch nicht komplett anzuziehen weil der Anzug noch fotografiert werden soll.

Wedding photography Vorarlberg

Einladung Hochzeit Vorarlberg

Hochzeitsfotos Pinterest Schweiz

 

Getting Ready Bräutigam

Das Getting Ready des Bräutigams rückt eher in den Hintergrund. Auch wenn sie es nicht zugeben wollen, auch die Jungs freuen sich über tolle Fotos. Hier kommen auch zuerst Details dran wie Schuhe, Gürtel, Uhr, Anzug. Wenn der Bräutigam schon fertig angezogen ist, lass ihn zumindest Jacke, Weste und Schuhe nochmal ausziehen. Trauzeugen können die Fliege binden oder den Anstecker anbringen. Für Portraits eignet sich hier eher Halbschatten um die Fotos nicht zu weich wirken zu lassen. Im Sitzen, Hände in den Hosentaschen oder beim anziehen selbst entstehen die natürlichsten Fotos. Weil wir gerade bei Männern auch oft weniger Ideen haben, haben wir immer ein kleines Moodboard mit Ideen auf dem Handy. Aber bitte nicht dem Bräutigam das Handy mit Posen vor die Nase halten – das verunsichert nur! Unauffällig draufspicken und die Pose dann vormachen funktioniert am besten. Fühlt sicher der Bräutigam unwohl, am besten etwas einfacher versuchen wie die Jacke zuknöpfen.

Fotograf Hochzeit Schweiz

Getting Ready Hochzeit Schweiz

 

Kopiere dir die Listen aufs Handy oder mach einen Screenshot damit du nichts vergisst!