,

Julia – Image Video

Wir haben uns in den Schnee gestürzt solange er noch da ist und mit Julia ein mega cooles Image Video gemacht. Wir sind davon überzeugt das Video immer wichtiger wird und mit Fotos immer mehr zusammen läuft. Ausserdem macht es einfach mega viel Spass seine Fotos auch in bewegt zu sehen.

Tips für Videoanfänger

Auch wenn wir selbst gerade erst mit dem Filmen begonnen haben, konnten wir doch schon einige simple Tricks und Kniffe sammlen die den Profis wahrscheinlich schon ganz logisch sind.

Bei Video Aufnahmen musst du auf einige Dinge achten die sich anders verhalten als beim fotografieren. Wir filmen zB. grunsätzlich immer mit Stativ. Gerade wenn du noch keine Fly-Cam oder andere spezielle Film Ausrüstung besitzt, ist das der Beste Weg Aufnahmen ohne wackeln zu bekommen. Gerade ganz am Anfang ist es besser, wenn du nicht zoomst und nicht zu viel herum schwenkst. Wir machen auch mehrere kurze Sequenzen und ändern ändern die Position selten während der Aufnahme.

Womit wir schon zum nächsten Tip kommen: Filme nicht zu lange am Stück! Wir filmen höchstens 1-2min am Stück. Wenn du das Video naher schneiden musst, wirst du dich selbst verfluchen wenn du 30min. Videomaterial zusammen schneiden und sichten musst. Filme lieber aus verschiedenen Positionen und Abständen kurze Sequenzen als die Kamera dauernd mitlaufen zu lassen.

Ausrüstung

Anders als bei den Fotos bleiben beim Filmen unsere Festbrennweiten meist in der Tasche. Diese Filmaufnahmen sind zB. mit dem Canon 24-70mm 2.8 entstanden. So hast du viel mehr Spielraum und musst nicht dauernd samt Stativ den Standort wecheln.

Wir filmen derzeit ohne Ton bzw. legen eine Audiospur mit Musik drüber. Du kannst natürlich auch ein Mikro an die Kamera anschliessen wenn du gerne Ton haben möchtest. Bei dieser Art von Video macht das aber nicht so viel Sinn. Zum Filmen verwenden wir entweder unsere Canon 5D MK III oder die Canon 70D. In unserem Reisevideos verwenden wir eher die GoPro weil die leichter ist und sehr schöne Weitwinkelaufnahmen macht.

Als Schnittprogramm verwenden wir ganz simpel iMovie. Das Programm ist relativ selbsterklärend und erfüllt im Moment seinen Zweck ganz gut. Die Videos können von dort aus direkt auf diverse Plattformen exportiert werden.

Musik

Die Musik bekommen wir über diverse Seiten wie Free Music Archive. Wie bei Fotos gibt es auch bei Videos ein Nutzungsrecht. Auf den meisten Seiten findet ihr die Lizenz die euch zur Nutzung der Musik berechtigt. Hier gibt es verschiedene Versionen. Meistens muss der Link in der Videobeschreibung angegeben werden. Achte unbedingt darauf die Nutzungsrechte einzuhalten! Erstens kann ein nichteinhalten auch gesetzliche Konsequenzen haben und zweitens kann es passieren das Youtube oder Facebook euer Video einfach sperrt.

Wenn dir das Video gefällt freuen wir uns natürlich auch wenn du dem Video einen Daumen hoch auf YouTube gibst. Du kannst dir sicher sein das noch einiges an Videomaterial dort erscheinen wird, es lohnt sich also auch diesen Kanal zu abonnieren.

Natürlich gibts neben dem Video auch weiterhin noch Fotos die nicht weniger toll geworden sind. Fast ein bisschen Schneewittchen Like, oder vielleicht eher Rapunzel?

Image Video, Beauty, Fotografie, Retusche, Models, Schnee

Beauty, Fotografie, Retusche, Models, Schnee, Image Video

Portrait, Beauty, Deutsche, Bodensee, Fotografen, Image Video

Portrait, Beauty, Deutsche, Bodensee, Fotografen, Image Video

Sylvia&Simon

 

 

 

 

 

 

next one

AirBnb in Paris – ein Erfahrungsbericht