,

Kosten Thailand – 3 Wochen

Ok weil ich solche Berichte liebe, gibts jetzt von uns die ehrliche Info über die Kosten für 3 Wochen Thailand. Wir haben zwar nicht akribisch über jede Kokosnuss Buch geführt, in etwa lassen sich die Kosten ganz gut aufschlüsseln. Jede Kostenübersicht kann von euch nur als grober Richtwert gesehen werden. Flugpreise und persönliche Vorlieben beeinflussen die Kosten einer Reise natürlich genauso wie andere Faktoren.

Thailand, Inseln Thailand, Thailand Tipps, Thailand Blog, Inselhoping Thailand, Thailand Reiseblog, Koh Ngai

Unsere Kosten für Flüge 1’254€

Bei den Flügen gilt – je früher desto besser. Wir habe unsere Flüge über Skyscanner gefunden und dann direkt über die Homepage von Swiss gebucht. Das war jedoch schon Anfang Sommer. Beobachtet eure Wunschflüge eine Weile. Wir hatten dieses Angebot, dann war es 2 Wochen verschollen und dann doch wieder da. Unter der Woche sind Flüge meist günstiger wie am Wochenende haben wir das Gefühl. Inlandsflüge sind bei fast allen thailändischen Fluggesellschaften in etwa gleich teuer. Hier haben wir auch direkt über die Seite von Thai Lion Air gebucht was auch gut geklappt hat.

  • Zürich – Bangkok  / Non-Stop 1’120€
  • Bangkok – Krabi 134€

Unsere Kosten für Hotels in Thailand 484€

Diese Kosten sind wirklich sehr flexibel. Für einfach Bambushütten ohne Klimaanlage zahlt ihr zwischen 12 – 18€. Teilweise sind diese Hütten wirklich toll, ich würde sie aber am besten vor Ort erst anschauen. Zumindest verschliessbare Fenster würde ich schon wollen (Stichwort Affen und andere Eindringlinge die grösser sind und Sachen klauen). Recht gute Hotels 3-4* mit guter Lage kosten dann schon eher 30-50€. Wir haben fast zu 100% auf Agoda die besten Preise gefunden. Wenn ihr in der Gruppe unterwegs seid, ist AirBnb bestimmt auch eine super Alternative!

  • Hotel Phraya Jasaen – Bangkok 138€
  • J Hotel – Ao Nang (1 Nacht) 30€
  • Clean Beach Resort – Koh Lanta (2 Nächte) 91€
  • Koh Ngai Fanatsy Resort – Koh Ngai (2 Nächte) 130€
  • Banyan Bay Villas – Koh Jum (5 Nächte) – Kooperation
  • Front Bay Resort – Krabi (1 Nacht) 44€
  • Le Tada Parkview Hotel – Bangkok ( 1 Nacht) 51€

Kosten für Ausflüge in Thailand 136€

Ausflüge in Thailand fanden wir recht teuer im Vergleich zu Essen und Unterkünften. Trotzdem lohnt sich zumindest eine Bootstour und eine Tour in Bangkok zu machen. Wir hätten auch noch gerne einen Kochkurs besucht, das haben wir leider nicht mehr geschafft.

  • Green Mango – Bangkok Tour für Entdecker – Kooperation
  • Eintritte für Tempel – ca. 15€
  • Koh Lanta Nationalpark – 6€
  • 5 Island Boattour Speedboat (ganzer Tag) – 98€
  • Thai Massagen 2x je 1 Std. 17€

Kosten für Transfer 178€

Beim Tranfer gilt, je länger ihr braucht desto günstiger ist es. Fähren sind günstiger, dafür seid ihr auch länger unterwegs. Gegen Ende der Reise haben wir uns dann öfters ein Taxi oder ein Speedboot gegönnt. In Bangkok fahrt ihr am günstigsten mit den öffentlichen. Da beim Bus alles nur auf Thai ist, hilft hier Google Maps weiter!

  • City Train Airport Bangkok – 3€
  • Bus Bangkok – unter 1€
  • TukTuk Tour – 3 Stopps 2€
  • Taxi Kao San Road – Hotel 8€
  • Taxi Hotel – Flughafen Don Mueang Airport Bangkok 10€
  • Minibus Airport Krabi – Ao Nang 9€
  • Minibus – Fähre Ao Nang – Koh Lanta 20€
  • Roller Koh Lanta (1 Tag) 7€
  • Transfer + Fähre Koh Lanta – Koh Ngai 20€
  • Privates Speedboot Koh Ngai – Koh Jum 40€
  • Roller Koh Jum (2 Tage) 20€
  • Speedboot + Transfer Koh Jum – Krabi – Kooperation
  • Taxi Hotel – Krabi Airport 17€
  • Taxi Don Mueang Airport – Hotel Bangkok 11€
  • Hotel Bangkok – Int. Airport 10€

Shopping in Thailand 39€

  • Passhülle + Minigeldbörse 8€
  • Shorts 2€
  • Sarong 6€
  • Monkey Balm (mehrere Döschen als Mitbringsel) 6€
  • 2 Thsirts Simon 17€

Kosten Thailand – Essen & Getränke ca. 354€

Hier haben wir uns nicht lumpen lassen, 2x täglich warm gegessen und uns auch mal den ein oder anderen Cocktail gegönnt. Es wäre also durchaus Sparpotenzial vorhanden gewesen, das war es uns jedoch nicht wert. In Bangkok ist das Essen nochmal wesentlich günstiger ausserhalb der Touristen Viertel, je populärer die Insel desto teurer war auch das Essen. Ab günstigen esst ihr allgemein in kleinen lokalen Strassenrestaurants oder in Garküchen an der Strasse. Da einfach die Augen offen halten wo frisch gekocht wird und was lecker aussieht. Wir hatten in 3 Wochen Thailand nicht einmal Probleme mit dem Magen und haben frisches Obst, Fruchtsäfte, Sushi vom Markt, Pancakes vom Markt und Garküchenessen gegessen. Ja es kann euch erwischen – zu viel Panik ist jedoch auch fehl am Platz. Es wäre schade auf das ganze leckere Essen zu verzichten und sich dann am Ende woanders was einzufangen.

 

Wie gefallen euch solche Kostenaufstellungen? Hilft euch das bei eurer Reiseplanung weiter? Lasst uns gerne einen Kommentar da. 

Beauty Blog Bildbearbeitung

 

 

 

 

 

Thailand Kosten, Kosten Thailand, Kostenaufstellung Thailand, Thailand Blog,

 

 

next one

5 Tipps für Dubai & Abu Dhabi